Schockerberg 2002

Super Stimmung

(lk) Das Jakob-Pfeiffer-Haus platzte beim Starkbieranstich der CSU aus allen Nähten. Bereits im Vorverkauf waren alle Karten vergriffen. Erster Höhepunkt war die traditionelle Salvatorrede von Pater Barnabas alias Luitpold Braun junior.

Er sparte beim Derblecken auch den eigenen Bürgermeisterkandidaten Paul Huber nicht aus, obwohl dieser zuvor souverän das Fass angezapft hatte. Dr. Schwindelmeier (Helmut Schmidbauer) betätigte sich dann als Wahlkampfmanager für alle drei Bürgermeisterkandidaten. Das Unterhaltungsprogramm wurde durch den Auftritt von der Ratschkattel (Marianne Porsche-Rohrer), Josephus und Franziskus (Josef Ressle jun. und Franz Andergassen) sowie Waltraud und Michaela (Markus Wühr und Michael Bader) abgerundet. Die Stimmung wurde noch weiter angeheizt, durch die Stadtkapelle Schongau, so dass bereits gegen 22 Uhr der komplette Saal stand. Für eine deftige Brotzeit und kühles Bier sorgte Kantinenwirt Schmid. Dank der Mithilfe der Jungen Union blieb keine Kehle trocken… Die Mitwirkenden Stadtratskandidaten der CSU bedankten sich recht herzlich bei der Stadtkapelle, den „Schauspielern“, dem Wirt, dem Hausmeister und dem spitzen Publikum für das hervorragende Gelingen des Schockerberg 2002.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.