Im Ernstfall bestens versorgt

Interessante Einblicke in das Leistungsangebot und die Abläufe im Schongauer Krankenhaus gab es für die Mitglieder der CSU Schongau. Geschäftsführer Thomas Lippmann und Ärztlicher Direktor Dr. Fischer führten durch die mit 180 Betten größte Klinik im Verbund.

Der Rundgang startete im Neubau, dort erläuterte zunächst Chefarzt Dr. Platz die Zusammenarbeit im Bauchzentrum und die endoprothetischen Eingriffe. Anschließend ging es zur Schmerztherapie, wo in 3 Gruppen jeweils 12 Patienten tagesklinisch behandelt werden. Hier geht es darum, dass z. B. nach zahlreichen erfolglosen Arztkontakten ganz neue Wege eingeschlagen werden.

Weiter ging es „auf Station“. Geschäftsführer Lippmann erklärte das System der interdisziplinären Belegung. Besonders eindrucksvoll war aber, als ein am Vortag operierter Hüftpatient auf die Besuchergruppe zuging. Oberarzt Dr. Wenzlik schilderte an diesem Beispiel die neue, minimalinvasive Hüftoperation nach der Amis-Methode. Auch in anderen Bereichen werden die modernsten Operationstechniken in unserer Klinik angewandt, so der ärztliche Direktor Dr. Fischer.  Und außerdem ist in einer kleineren Klinik gewährleistet, dass die Chefärzte noch selbst operieren und behandeln und die verschiedenen Spezialisten schnell und gut zusammenarbeiten.

Besichtigt wurden im Anschluss noch die Geburtenabteilung mit den ansprechenden Familienzimmern, die Notaufnahme und die Intensivstation. Lippmann betont:

Wenn Kliniken Gewinne erwirtschaften, dann durch Abbau von Leistungen und Personal. Das Schongauer Krankenhaus geht einen anderen Weg.

Wir stellen mit Notaufnahmen, Geburtenstation und den anderen Abteilungen auch die Grundversorgung auf hohem Niveau sicher.

Danach konnten sich die Gruppe noch von der hohen Qualität der Küche überzeugen. Ortsvorsitzender Dr. Kellermann dankte für die aufschlussreiche Führung und sagte zu, dass sich die Fraktion für eine verbesserte Anbindung des Krankenhauses einsetzten wird. Neben einer Bahnhaltestelle Nord wäre besonders die Erreichbarkeit mit dem Stadtbus eine wichtige Maßnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.