Kategorie: Ortsverband

Schockerbock 2018 – ein Erlebnis

Schockerbock 2018 – ein Erlebnis

Der Schockerberg wirft seine Schatten voraus. Ein dunkler, aber süffiger Schatten ist der Schockerbock 2018.

 Dieser wurde wieder vom Schongauer Braumeister Markus Langer in der Holzhauser Brauerei eingebraut. Dabei handelt es sich um eine Privatbrauerei nahe Landsberg. Der Bock weist eine Stammwürze von 17 % auf, der Alkoholgehalt liegt bei etwa 7,2 Volumenprozent. Die dunkle Farbe des Schockerbockes kommt vom gerösteten Malz.
21. Schockerberg Bierprobe
21. Schockerberg Bierprobe
Bei der Bierprobe wurde das erste Fass angezapft und das dunkle Bier schäumte in den Krügen.
“Ein hervorragender Bock”
lautete das einhellige Urteil der Biertester der CSU. Der Schockerberg (9., 10. und 11.März 18) kann kommen. Der Kartenvorverkauf ist bereits angelaufen. Schnell waren die Plätze für Freitag und Samstag ausgebucht. Der Restkartenverkauf für den Sonntag und die Kartenabholung finden am 17.2.2018 von 14.00 bis 15.00 Uhr im neuen Fraktionsbüro in der Bücherei (Blumenstraßen, Vorraum, 1. Stock) statt.
Sollten noch Karten übrig sein, werden diese danach bei Möbelerlebnis Bommersbach, Schwabbrucker Straße 8 verkauft.
( Mo. – Do. 8 – 17.00 Uhr, Fr. 8 – 12.30 Uhr und Samstag 9.-12.00 Uhr).
Weihnachtsfeier der CSU

Weihnachtsfeier der CSU

Besinnlich und feierlich ließ die CSU das Jahr 2017 im Restaurant der Möbelcentrale ausklingen. Nach Begrüßung blickte der Ortsvorsitzende Dr. Kellermann auf das vergangene Jahr zurück. Politisch war sicher der Höhepunkt, dass die Einführung der StrABS in Schongau weiterhin vermieden werden konnte. Gegen diese Belastung hat die CSU im Stadtrat seit 19 Jahren gestimmt. Inzwischen zeichnet sich ja auch eine Gesetzesänderung im Bayerischen Landtag ab. Gesellschaftlicher Höhepunkt 2017 war sicher der Schockerberg, der zum 20-jährigen Jubiläum erstmals an 3 Tagen stattfand, alle Tage waren ausverkauft.
Dann ging es zum gemütlichen Teil über. Gefeiert wurde bei gutem Essen und musikalischer Umrahmung durch Sabine Braun, Rosi Haseitl und Andrea Amann. Abgerundet wurde der Abend durch Advents- und Weihnachtsgeschichten, vorgetragen von Marianne Porsche-Rohrer, Kornelia Funke und Barbara Eichelberg.

CSU Klausur

CSU Klausur

Der Landtag entscheidet im Frühjahr, CSU-Ortsverband fordert schnelles Umdenken

StrABS und Sport waren die zentralen Themen der Klausurtagung des CSU-Ortsverbandes Schongau. Als Gastredner informierte MdL Kühn über die aktuelle Landespolitik. Klar, dass die anschließende
Diskussion dann das Kommunalabgabengesetz betraf, das die Gemeinden zum Erlass einer Straßenausbaubeitragssatzung verpflichtet. Altlandrat Braun, Stadtrat Huber und der langjährige Fraktionsvorsitzende Blüml machten klar, dass vom Landtag eine Änderung des Gesetzes erwartet wird. Hier muss die Landtagsfraktion schnell umdenken – und das noch vor der Landtagswahl. Fraktionsvorsitzender Eberle wies darauf hin, dass die CSU in Schongau seit 20 Jahren gegen die Einführung einer StrABS gekämpft hat, weil diese unsozial und ungerecht ist. Das Thema kommt im März 18 auf die Tagesordnung versprach Kühn. Es werde aber eine schwierige Entscheidung, da Städte- und Gemeindetag weiter für die Satzungspflicht seinen, so der Landtagsabgeordnete. Dies ließ Blüml nicht gelten. Der Landtag muss da auf den Bürger schauen und nicht auf die Bürgermeister im Städtetag, die sich durch die Pflicht vor einer eigenen Entscheidung drücken wollen.

Nach dieser heißen Diskussion informierte der TSV-Vorsitzende Ralph Konstantin über die Situation des Sports in Schongau und die derzeitigen “Baustellen”. Sowohl beim Eisstadion als auch beim Sportplatz an der Marktoberdorfer Straße und den dortigen Umkleiden besteht Handlungsbedarf. Auf der fast 5-stündigen Klausur wurde dann noch die aktuellen Stadtpolitik diskutiert und die Organisation des Schockerbergs und weiterer Veranstaltungen besprochen.