Sommerfest

Eine knusprige Kastensau war der Höhepunkt beim Sommerfest der CSU Schongau. Diese ist dem Grillmeister Reinhard Weber-Schnell wieder super gelungen. Ortsvorsitzender Dr. Kellermann konnte gut 50 Gäste im schönen Garten der Familie Braun unterhalb der Stadtmauer begrüßen, darunter auch Landrätin Andrea Jochner-Weiß und Landtagsabgeordneter Harald Kühn. Bis weit nach Mitternacht wurde am Lagerfeuer politisiert, gesungen und gefeiert.

CSU-Ortsverband sagt Danke

Ehrungen im Ortsverband 2017

Für 15 Jahre Mitgliedschaft in der CSU wurde Fritz Lutzenberger geehrt. Seit 20 Jahren halten Gertraud Schuh, Luitpold Braun und Robert Stöhr der CSU die Treue. Ortsvorsitzender Dr. Olivier Kellermann dankte im Namen des Ortsverbandes für das Engagement.

CSU-Ortsverband sagt Danke an Luitpold Braun und Peter Bommersbach

Luitpold Braun und Peter Bommersbach erhielten im Anschluss noch Geschenke für ihren besonderen Einsatz beim Schockerberg. Sie zeichnen für die Kulissen des Singspiels, die Ausstattung, die Regie und die Tontechnik verantwortlich und stecken seit Jahren viel Zeit und Mühe besonders in die Singspiele.

Ramadama in Schongau

200 Stunden für eine saubere Stadt

Knapp 50 Helfer verteilten sich bei strahlendem Sonnenschein im Schongauer Stadtgebiet, um rechtzeitig vor Ostern die Stadt wieder von Müll und Unrat zu befreien. Diesen Frühjahrsputz organisiert traditionell die CSU Schongau, aber über die Parteigrenzen hinweg wurde kräftig angepackt. Von Lampen über Staubsauger bis hin zu einem Aquarium, insgesamt über 300 kg, sammelten die Helfer im Alter von 4 bis 75 Jahren. Auch etwa 10 Flüchtlinge aus Afghanistan unterstützten die Aktion. Die größte Mannschaft stellte traditionell die Freiwillige Feuerwehr, die sich seit Jahren um das Bahnhofsumfeld kümmert. Ortsvorsitzender Dr. Kellermann dankte den Helfern, besonders dem Bürgermeister für die Mitarbeit und das städtischen Fahrzeug. Im Anschluss gab es für alle noch eine kleine Stärkung, die von der JU vorbereitet wurde.

Adventsfeier und Jahresabschluss 2016

Zum Jahresabschluss fand die traditionelle Adventsfeier der CSU Schongau im Restaurant der Möbelcentrale statt. Ortsvorsitzender Dr. Kellermann blickte auf das vergangene Jahr zurück. Er erinnerte an die zahlreichen Aktivitäten des Ortsverbandes vom Schockerberg über das Ramadama bis zu den Besuchen im Stadtmuseum und in der Bücherei. Auch in der Stadtpolitik ist die CSU aktiv und bringt die Entwicklung der Stadt voran. So erwähnt Dr. Kellermann unter anderem die positive Entscheidung zum Baugebiet Schongau Nord und die verschiedenen Anträge vom Verkehrskonzept Schulzentrum bis zum Sozialen Wohnungsbau. Anschließend dankte er für die Unterstützung im Jahr 2016.

csu Adventsfeier und Jahresabschluss 2016

Rosa Haseitl, Rosi Haseitl und Barbara Eichelberg begleiteten musikalisch, Marianne Porsche-Rohrer und Kornelia Funke trugen mit weihnachtlichen Texten zur gelungenen Feier bei.

Diese klang dann bei netten Gesprächen in gemütlicher Runde aus.

Ramadama 2016

Ramadama  – gemeinsamer Frühjahresputz in Schongau

Über 50 Freiwillige waren am Samstag  unterwegs, um Schongau Aufzuräumen. Auch zahlreiche Flüchtlinge fanden sich ein, um die Aktion zu unterstützen.

Bei diesem Frühjahrsputz, organisiert von der CSU Schongau, wurden 645 kg Müll im Stadtgebiet gesammelt und zum Abfallentsorgungszentrum gebracht. Dank der vielen Helfer konnten 250 kg mehr als im letzten Jahr entsorgt werden. Neben unzähligen Glas- und Plastikflaschen fanden sich auch ein Fahrradanhänger, ein Staubsauger und Polster. Ortsvorsitzender Dr. Oliver Kellermann bedankte sich bei allen Helfern, insbesondere bei den Vereinen, die die Aktion unterstützen. Fleißig im Einsatz waren die Feuerwehr,  der Soldaten- und Veteranenverein, der Bund Naturschutz, die Junge Union und die Kleintierzüchter. Auch Stadträte aus verschiedenen Parteien und der Bürgermeister legten wieder eifrig Hand an.

Als Dankeschön gab es für alle noch Getränke und belegte Semmeln.

Schockerbock 2016 – ein Erlebnis!

Der Schockerbock 2016 ist fertig. Im Dezember 2015 braute ihn der Schongauer Braumeister Markus Langer ein. Nun ist er zu einem dunklen, süffigen Bock herangereift. Er weist eine Stammwürze von 16,5 % auf, der Alkoholgehalt liegt bei etwa 7 %. Gebraut hat ihn Langer in der Holzhauser Brauerei, einer Privatbrauerei zwischen Landsberg und Buchloe. Dort wird im Gegensatz zu den großen Brauereien noch mit einem Kühlschiff gearbeitet, d. h. die heiße Würze kann ausdampfen. Und die dunkle Farbe des Schockerbockes kommt allein vom gerösteten Malz.

Anzapfen des Schockerbockes 2016Bei der Bierprobe wurde das erste Fass angezapft und das dunkle Bier schäumte in den Krügen. „Ein hervorragender Bock“ lautete das einhellige Urteil der Biertester der CSU. Der Schockerberg (am 11. und 12. März 2016) kann kommen.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Samstag, 20.02.2016 (14:00 – 15:00 Uhr), im Fraktionsbüro (Münzgebäude, ehemalige Polizei). Danach werden die Restkarten bei Möbelerlebnis Bommersbach (Schwabbrucker Straße 8, Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 8:00 – 17:00 Uhr, Fr. 8:00 – 12:30 Uhr und Samstag 9:00 – 12:00 Uhr) verkauft.